Gutes tun – to go!

Huhu ihr Lieben,

ich, die junge Tierfreundin Hanniballchen, habe diesen Blog eröffnet, weil ich Gutes tun und andere dazu inspirieren möchte. Ich meine, es passiert viel zu viel Falsches auf der Welt… aber das hier soll kein Blog zum Jammern werden (denn was nutzt es der Umwelt und den Tieren rumzusitzen und zu schimpfen?), nein, das hier soll ein Blog zum Handeln werden!

Generell möchte ich hier Anregungen und Tipps sammeln, wie man die Welt ein kleines bisschen verbessern kann, verbunden mit Tier-, Umweltschutznews und Infos.

Bevor ich diesen Blog hier eröffnet habe, habe ich mir mal überlegt, wie man denn so Gutes tun kann. Hier mal eine Auswahl meiner Gedanken:

– beim Einkaufen: das finde ich einen ganz wichtigen Bereich, der oft unterschätzt wird. Aber mit jedem Einkauf unterstützt man einen bestimmten Hersteller und somit auch eine bestimmte Herstellungsweise… in die gute, wie in die schlechte Richtung… Ich werde hier Siegel und Firmen zur Orientierung vorstellen, gerne auch mal mit Produktbewertungen (schließlich bringt es auch nichts, wenn die Produkte dann ziemlicher Mist sind…). Desweiteren findet hier auch die Alternative zum Einkaufen von Produkten mit oft undefinierbaren Incis seinen Platz: das Selbermachen! Was eigentlich mit zum Einkaufen gehört, aber hier einen extra Punkt erhalten soll, ist

– die Ernährung: was essen wir da eigentlich? Diese Frage möchte ich mal ein bisschen auf den Grund gehen. Außerdem stelle ich euch gerne ein paar tierfreundlich (und schmackhafte) Rezepte vor.

– an Aktionen teilnehmen: von Unterschriftenlisten, über große Demos bis hin zu Pflanzaktionen – man muss gar nicht alles selber planen, alle größeren Tier- und Umweltschutzorganisationen unternehmen so einige Aktionen. Diese dürfen hier natürlich auch nicht fehlen.

– im kleinen Rahmen: nein, keine Plastiktüten mehr zu verwenden rettet nicht die Welt… aber es ist doch eindeutig ein Schritt in die richtige Richtung! Also, lasst eurer Fantasie freien Lauf, in diesem Blog findet ihr die nötigen Hintergrundinfos, Neuigkeiten und Anregungen!

So, das waren also mal meine Ideen. Wenn von euch noch jemandem was einfällt, nur her damit. Ich freue mich über jeden Kommentar 🙂 glg,

Hanniballchen

Advertisements

5 Gedanken zu “Gutes tun – to go!

  1. Respekt! Ich finde deinen Blog wunderbar: sachlich, klug, konkret, sehr angenehm zu lesen. Ich habe auch erst gerade angefangen als Bloggerin und bin sehr gespannt, was sich da entwickelt… So wie es aussieht, sind meine Absicht und Ziele deinen sehr ähnlich… freue mich, wenn du bei mir mal reinschaust 🙂 Sei herzlich gegrüsst vom Waldrand von Rotkäppchen

    • Huhu Rotkäppchen :),
      oh, vielen lieben Dank für Dein nettes Lob!! Ich finds immer toll, Leute kennen zu lernen, die genauso denken wie man selbst 😉
      Ja, ich hab Deinem Blog gleich einen Besuch abgestattet und er gefällt mir wirklich gut!
      glg,
      Hanniballchen

      • Daaaanke, Hanniballchen!
        Ja, das Eine ist, Leute zu treffen, die so denken wie man selber denkt. Das tut natürlich gut. Wenn wir dann so richtig viele sind, sollten wir uns zusammen tun und die Welt verbessern! Will heissen: Wie schaffen wir es, die zu überzeugen, die nicht so denken und vor allem handeln wie wir? (Beispiel Tierschutz: ist so vielen egal… :-((( nach dem Motto „Geiz ist geiler“…
        Mich persönlich motiviert vor allem, Leute zu Einsichten und Konsequenzen zu bringen, indem ich vorlebe, was ich wichtig und richtig finde (ich bin Lehrerin an einer Grundschule in der Schweiz)
        Freue mich auf weiteren Austausch mit dir!
        GLG Rotkäppchen

  2. Ja, klasse, dass du hier weiterbloggst und dich dabei nicht verbiegst, sondern sagst was du meinst und das tust, was du tun möchtest. Ich find auch klasse, dass du immer noch die selben Themen behandelst, denn auch ich finde, dass man anderen klar machen muss, dass es so einfach nicht weiter geht, wie die Menschheit mit der Erde umgeht!

  3. Rotkäppchen, da kann ich dir nur Recht geben! Ich versuche auch vor allem durch Vorleben die Leute zu überzeugen. Meine Familie isst zum Beispiel schon viel weniger Fleisch :). Außerdem kann man natürlich in Umwelt- und Tierschutzorganisationen aktiv werden. Aber ich versteh schon, was du meinst: oft hat man das Gefühl, es wäre nur ein Tropfen auf den heißen Stein… Es müsste sich einfach soo viel ändern!
    Naja, wie heißt es so schön – „Das schlimmste, was du tun kannst, ist nichts zu tun!“
    Die Welt wird natürlich nicht von heute auf morgen perfekt werden, aber durch stetiges Gutes tun wird sie sicher besser 😀
    Als Grundschullehrerin sitzt du ja auf einer super Position; Kinder lassen sich doch noch ziemlich gut überzeugen, oder?
    Am besten wir eröffnen einen Club der „Gutes-tuer“ 😉

    Simon, toll zu hören, dass dir mein Blog gefällt; vielen Dank für das Lob! 🙂 Und natürlich herzlich Willkommen im Club der „Gutes-tuer“ 😉

    glg,
    Hanniballchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s